Genuss Blog

Traditionelles Ostergebäck

OsterlammOsterlamm
Brot und Gebäck in den unterschiedlichsten Formen begleitet uns durch das ganze Jahr. Und so gibt es auch zu Ostern traditionelles Brauchtumsgebäck, das aus unserem Kulturkreis nicht mehr wegzudenken ist.

Sogenanntes Gebildbrot ist meist aus Germteig, das zu bestimmten religiösen und traditionellen Anlässen gebacken wird. Je nach Region und Tradition variieren die Formen und auch Teigarten.

Osterpinze, Osterkipferl, Osterlamm & Co.

In Österreich sprechen wir beispielsweise von Osterkipferl, Osterstriezel, Osterpinze, Osterreindling, Osterlamm, Osterfleck und Osterbrot. Aber auch bei diesen Gebäckstypen sind je nach Region wieder unterschiedliche Varianten bekannt. Die im Raum Niederösterreich gebräuchlichsten Ostergebäcke möchten wir euch hier vorstellen. 

Die Osterpinze

Die Pinze ist ein klassisches Ostergebäck aus Germteig mit hohem Eianteil und dreifachem Einschnitt. In der Mitte wird oft noch ein buntes Ei platziert. Sie stammt ursprünglich aus dem Friaul, wo es sich um ein traditionelles Weihnachtsgebäck handelt. Vermutlich im 19. Jahrhundert kam das Rezept dann nach Österreich, wo es heute zu Ostern zubereitet wird. Pinzen werden traditionell am Karsamstag zur Fleischweihe in die Kirche gebracht. Das Ei in der Mitte steht für Reinheit und Fruchtbarkeit. 

Das Osterkipferl

Das Osterkipferl ist besonders im Mostviertel der Klassiker schlechthin und wird meist von der Goden oder dem Göd mit eingebackenem Geldstück an das Patenkind geschenkt. Beim Kipferl handelt es sich vermutlich um ein traditionelles Klostergebäck, das schon damals zu Ostern gebacken wurde. Auch das Osterkipfel wird aus Hefeteig gebacken. Meist zu einem mehrsträngigen Zopf geflochten, in Kipferlform gebracht und mit Hagelzucker bestreut. 

Das Osterlamm

Bereits in den Anfängen des Christentums wurden Gott Opfergaben dargebracht um zu zeigen, dass Nahrung nicht selbstverständlich ist, und um dafür zu danken. Damals wurden für Opfergaben meist Schafe geschlachtet und gemeinsam vom Volk verzehrt. Heute ist in Österreich das Schaf längst dem Schwein beim Ostermahl gewichen. An die Opfergabe selbst erinnert noch der gebackene Kuchen in Form eines Lamms, den wir gerne am Ostersonntag verzehren. 

Favoriten gibt's für mich persönlich keinen. Hauptsache es schmeckt. Und das tut es noch besser, wenn man es im Kreise der Familie genießen kann. 

Was ist euer persönlicher Osterfavorit?

Über den Autor

Neuen Kommentar schreiben

3 + 1 =
Lösen Sie diese Rechenaufgabe, z.B. für 1 + 3 einfach 4 eingeben.

  • Kontakt
  • Impressum
  • Anreise
  • Haubi's Bäckerei & Konditorei Anton Haubenberger GmbH

    Kaiserstraße 8
    3252 Petzenkirchen
    Österreich

    Tel.: +43 (7416) 503 - 0
    Fax: +43 (7416) 503 - 30
    E-Mail: office@haubis.at